Seniorenwegweiser Singen

1. Beratung und Information 10 Für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen ist der Pfle- gestützpunkt zentrale Anlaufstelle. Hier wird kom- petente Auskunft und Beratung zu allen Themen der Pflege erteilt. Von Pflegebedürftigkeit Betroffene und An- gehörige stehen häufig vor vielen Fragen. Muss ein Pflegegrad beantragt werden und wenn ja, wie geht das? Auf welche Leistungen habe ich An- spruch? Ist es möglich, weiterhin zu Hause zu wohnen oder ist ein Umzug die bessere Lösung?Wie gehe ich als Angehöriger mit der Situation um und wer unter- stützt mich?Welche Hilfsangebote sind für unsere Si- tuation die Richtigen? Der Pflegestützpunkt arbeitet und berät kostenlos, vertraulich, unabhängig, telefonisch, per E-Mail, in den Geschäftsstellen oder auch per Hausbesuch. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung. Der Pflegestützpunkt überlegt mit Ihnen gemeinsam, welche Unterstützungsmöglichkeiten für Sie geeignet sind und wie sich diese finanzieren lassen, z.B. » » Pflegedienst » » Hauswirtschaftliche Hilfe » » Essen auf Rädern » » Hilfsmittel (Rollator, Badewannenlifter u.a.) » » Tagespflege, Kurzzeitpflege, Pflegeheim » » Betreutes Wohnen » » Entlastung für pflegende Angehörige Außerdem erhalten Sie Auskunft bei Fragen zur Voll- macht, Patientenverfügung und gesetzlicher Be- treuung. Welche Ansprüche und Leistungen aus der Pflegeversicherung bestehen, lesen Sie ab Seite 54 „Leistungen der Pflegeversicherung“. Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei: Gabriele Glocker DAS 2 | Julius-Bührer-Str. 2, 78224 Singen Tel. (07731) 85-540 gabriele.glocker@singen.de Pflegestützpunkt Landkreis Konstanz Außenstelle Singen beim kommunalen Seniorenbüro

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=