Seniorenwegweiser Singen

2. Aktiv und in Gesellschaft 31 Die Termine aller ZWAR-Gruppen in Singen finden Sie unter: www.zwar-singen.de Verena Zupan vom städtischen Seniorenbüro beglei- tet die Treffen im ersten Jahr. Für Fragen steht sie Ih- nen gerne zur Verfügung: Tel. (07731) 85-709 verena.zupan@singen.de Weitere Informationen unter: www.zwar.org Ich schau vorbei, versprochen! Besuchsdienst in der Gemeinde Ehrenamtliche Pflegelotsen möchten Pflegebedürf- tige und ihre Angehörigen unterstützen. Sie ver- bringen Zeit mit den Pflegebedürftigen, um ihnen im Alltag zur Seite zu stehen und die Angehörigen zu entlasten. Pflegerische und hauswirtschaftli- che Tätigkeiten gehören nicht zu ihrem Aufgaben- gebiet. Jedoch sind regelmäßige Besuche, gemein- sames Spazierengehen oder Spielen möglich. Pflegelotsen gibt es mittlerweile in vielen Gemein- den im Landkreis. Mitmachen können alle, die sich für das Thema Pflegebedürftigkeit interessieren und sich ehrenamtlich engagieren möchten. Wer gut zu- hören kann und gerne mit hilfsbedürftigen, älteren Menschen Zeit verbringen möchte, ist als Pflegelot- se genau richtig. Die durchschnittliche Einsatzzeit liegt bei zwei bis vier Stunden in der Woche. Die Hauptstelle des Pflegestützpunktes stimmt mit den Ehrenamtlichen auch gerne ab, wie viel Zeit man für das Engagement aufbringen möchte. Ebenso wird die Zeit in Abstimmung mit den zu Betreuenden rela- tiv flexibel eingeteilt. Die Einsatzkoordination obliegt Christine Greuter, der es durch ihre berufliche Erfah- rung ein Anliegen ist, Betroffenen und ihren Angehö- rigen Wege der Hilfe aufzuzeigen. Die Pflegelotsen können von den zahlreichen span- nenden Veranstaltungen des Pflegestützpunktes Frauen und Männer in den Gemeinden der Seelsor- geeinheit Singen sowie Aachtal werden anlässlich von besonderen Festen, Geburtstagen, Krankheit oder bei einem Todesfall in der Familie besucht. Die Mitarbeitenden im Besuchsdienst bieten auch Gespräche und Unterstützung an, wenn Menschen einsam und allein oder neu zugezogen sind. Sie be- gleiten und unterstützen bei Gottesdiensten in den Kirchen der Seelsorgeeinheiten und in Pflegeheimen sowie bei Gemeindefesten und anderen kirchlichen Veranstaltungen. Menschen, die sich im Besuchsdienst engagieren, werden durch Ansprechpersonen vor Ort begleitet und erhalten die Möglichkeit zum Erfahrungsaus- tausch und zur Teilnahme am ökumenischen Fachthe- men-Café, einem kostenfreien Unterstützungs- und Qualifizierungsangebot, wozu auch alle Interessier- ten eingeladen sind. Das Angebot findet in Koope- ration mit dem Pflegezentrum St. Verena regelmäßig statt. Koordinationsstelle ehrenamtlicher Besuchsdienst Finkenschlagweg 12, 78224 Singen Ulrike Traub Tel. (07731) 51395 ulrike.traub@lebensweise-im-alter.de Ehrenamtliche Pflegelotsen profitieren und sich somit weiterbilden. Informatio- nen dazu und zu weiteren Fragen rund um das The- ma bekommt man direkt bei der Hauptstelle des Pfle- gestützpunktes. Pflegestützpunkt Landratsamt Konstanz Scheffelstr. 15, 78315 Radolfzell Tel. (07531) 800-2673 psp@lrakn.de

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=