Seniorenwegweiser Singen

3. Wohnen 35 Älteren Menschen wird eine selbständige Lebens- führung oder die Pflege zu Hause in der gewohnten Umgebung oftmals durch ungünstige räumliche Ge- gebenheiten erschwert. Dies können z.B. Stufen vor dem Haus- und Wohnungseingang, zu schmale Tü- ren, ein zu enges Badezimmer oder fehlende Halte- griffe sein. Das geschulte Wohnberatungs-Team des Sozial- verbandes VdK Baden-Württemberg e.V. berät über Möglichkeiten, wie die Wohnung an die individuel- len Bedürfnisse angepasst und durch den Einsatz von Hilfsmitteln oder räumlichen Veränderungen Wohnberatung Wohnberechtigungsschein Einen Wohnberechtigungsschein benötigen Sie, um eine geförderte und gebundene Sozialmiet- wohnung beziehen zu können. Die Miete dieser Wohnungen ist in der Regel günstiger als bei Wohnungen auf dem freien Wohnungs- markt. Beantragt werden kann der Wohn- berechtigungsschein von Personen, deren Ein- kommen unter einer bestimmten Grenze liegt. Der Wohnberechtigungsschein bietet nur die Möglichkeit, einen Mietvertrag abzuschließen. Ein Anspruch auf eine Sozialmietwohnung be- steht damit nicht. Für Anträge und bei Fragen können Sie sich an folgende Stelle wenden: Stadt Singen – Abteilung Baurecht Hohgarten 2, 78224 Singen Frau Messana Tel. (07731) 85-636 Mo. bis Fr. von 8:30 bis 12 Uhr, Mo. bis Di. von 14–16 Uhr, Mi. von 14 bis 17 Uhr zweckmäßig gestaltet werden kann. Des Weiteren werden Informationen zur möglichen Finanzierung dieser Wohnraumanpassung vermittelt. VdK-Mit- glieder können das Beratungsangebot im Rahmen der bestehenden Mitgliedschaft in Anspruch nehmen. Sozialverband VdK Patienten- und Wohnberatung Bleichwiesenstr. 1/1,78315 Radolfzell Ulrike Werner Tel. (07732) 9236-36 Mo., Mi. und Fr. von 9 bis 12 Uhr u.werner@vdk.de © pressmaster - stock.adobe.com

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=